Katzen-Frau sprüht Pfefferspray auf Baby und Oma

Blick auf Villach
Blick auf VillachFranz Neumayr / picturedesk.com
Eine 51-jährige Großmutter und das erst acht Monate alte Baby mussten ins Krankenhaus, weil sie von einer Frau mit Pfefferspray attackiert wurden.

Im Villacher Stadtteil Untere Fellach ging am Montag gegen 17.30 Uhr eine Familie spazieren. Die 51-jährige Großmutter schob den Kinderwagen mit ihrem acht Monate alten Enkel auf einem Geh- und Radweg. Mit dabei waren auch die 30-jährige Mutter sowie der 28-jährige Bruder und der Familienhund.

Unweit des Geh- und Radweges hatte eine 55-jährige Frau mit ihren beiden Katzen Platz genommen. Als die Familie an ihr vorbeispazierte, kam es zum Konflikt. Vermutlich schreckten sich die Katzen vor dem Hund, die genaue Ursache ist allerdings noch unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Pfefferspray

Im Zuge des Streits zückte die Katzen-Frau ein Pfefferspray, drohte der Familie damit und sprühte in deren Richtung. Die Großmutter und das Baby erlitten dadurch Rötungen, bekamen Atemnot und mussten von der Rettung in das Landeskrankenhaus Villach gebracht werden.

Die Mutter des Kindes und deren Bruder blieben unverletzt. Gegen die 55-jährige Frau wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, das Pfefferspray wurde sichergestellt. Sie wird in weiterer Folge der Staatsanwaltschaft Klagenfurt und der Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

Nav-Account leo Time| Akt:
VillachKärntenFamilie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen