Katzen-Mama totgefahren, Babys kauerten neben Straße

Die drei Katzenbabys versteckten sich in einem Holzstapel.
Die drei Katzenbabys versteckten sich in einem Holzstapel.Tierschutzstelle Freistadt
Die Katzen-Mama wurde in Freistadt von einem Auto angefahren und starb. Ihre drei Babys versteckten sich ganz in der Nähe in einem Holzstapel.

Auf dem Gelände ganz in der Nähe des städtischen Bauhofs verkrochen sich die drei kleinen Kätzchen in einem Holzstapel. Nur wenige Meter entfernt lag ihre tote Mama. Die dürfte zwei Tag zuvor von einem Auto überfahren worden sein. 

Spaziergänger hörten das teils sehr laute Gejammer und entdeckten kurz danach dann die drei süßen Vierbeiner. Sie ließen sich jedoch nicht einfangen und deshalb wurden die Experten von der Tierschutzstelle Freistadt alarmiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Mit Hilfe eines Youtube-Videos gefangen

Aber auch sie hatten ihre Mühe, die Katzenbabys einzufangen. Erst beim zweiten Anlauf konnten die Kätzchen Montagabend geschnappt werden. "Wir haben sie durch das laute Miauen aus einem Youtube-Video mit dem Handy und etwas Futter aus ihrem Versteck gelockt", so eine Tierheim-Mitarbeiterin zu "Heute".

Die kleinen Racker, zwei Buben und ein Mädchen, waren etwas dehydriert, sind ansonsten aber wohlauf. "Sie haben sicher zwei Tage nichts zu Esssen und zu Trinken bekommen", erklärt die Tierfreundin. Die drei Findlinge sind ungefähr fünf Wochen alt und werden vorerst im Tierheim aufgepäppelt. Sie befinden sich vorerst in Quarantäne und bekommen von den Pflegern auch noch regelmäßig ein Fläschchen.

Die überfahrene Katzen-Mama war nicht gechipt. Es hat sich auch niemand gemeldet, dem sie gehört. Ihre Babys werden jetzt noch einige Wochen versorgt und sollen anschließend an neue Besitzer vergeben werden.  

Zum Glück haben sie Spaziergänger noch rechtzeitig entdeckt.

Nav-Account mip Time| Akt:
KatzeFreistadtAutoTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen