Das verstehen Katzen, wenn wir sie rufen

Auch wenn eine Katze nicht reagiert, versteht sie ihren Namen.
Auch wenn eine Katze nicht reagiert, versteht sie ihren Namen.istock
Katzen machen sich zwar gerne rar, verstehen jedoch sehr wohl, wenn wir sie rufen. Das zeigt eine neue Studie.

Hunden und Katzen schreiben wir gerne unterschiedliche menschliche Eigenschaften zu. So wird der Hund immer mit Treue, Pflichtbewusstsein und Begeisterungsfähigkeit assoziiert, die Katze hingegen mit Unabhängigkeit, Eigensinnigkeit und Selbstgenügsamkeit.

Doch gerade weil Katzen so souverän in ihrem Handlungsrahmen sind, stellt man sich als Besitzer gelegentlich die Frage: Brauchen sie es überhaupt, dass wir mit ihnen sprechen? Verstehen sie uns? Die Forschung beantwortet diese Fragen jetzt mit "ja".

Das hat eine aktuelle Untersuchung aus Japan ergeben. Die beteiligten Wissenschaftler wollten herausfinden, ob Katzen ihren eigenen Namen erkennen. Ihre Eigenwilligkeit erschwert solche Studien oft.

Positive Assoziationen mit dem Namen

Die Tests wurden in den Wohnungen und Häusern der Tiere durchgeführt. Dabei sagte eine Person – der Besitzer oder ein haushaltsfremder Mensch– nach vier dem Namen ähnelnden Wörtern den Namen der Katze. Es zeigte sich, dass das Tier so gut wie immer auf seinen Namen reagierte, indem es den Kopf oder zumindest die Ohren dem Sprechenden zuwendete.

Die Forscher schließen daraus, dass Katzen die Inhalte von menschlichen Äußerungen unterscheiden können, basierend auf lautlichen Unterschieden. Ob sie ihn tatsächlich als Identitätszuschreibung wahrnehmen oder einfach als Erwartung positiver Dinge, bleibt unklar.

In diesem einen Punkt jedenfalls scheinen Katzen und Hunde sich zu ähneln, auch wenn ihr Verhalten oft sogar entgegengesetzt ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
KatzeHaustiereStudieJapanPsychologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen