Zwei Monate kein Alkohol nach Corona-Impfung

Wer viel trinkt, riskiert eine geringe Immunfunktion.
Wer viel trinkt, riskiert eine geringe Immunfunktion.apa /picturedesk ("Heute"-Montage)
Wer eine Corona-Impfung erhalten hat, sollte die Finger vom Alkohol lassen. Eine Ärztin rät sogar, zwei Monate zu verzichten und warnt vor den Folgen. 

Weltweit sind die Impfkampagnen gegen das Coronavirus mehr oder weniger erfolgreich am Laufen. Auch in Österreich erhalten immer mehr Menschen ihre langersehnte Impfung. Dennoch geht es aufgrund von Engpässen und Lieferstopps nur langsam voran. Ein Grund mehr, nach erhaltener Spritze die Korken knallen zu lassen. Doch genau davon raten Experten dringend ab.

Finger weg vom Alkohol

Was viele gar nicht wissen: Alkohol hat massive Auswirkungen auf das Immunsystem und sollte deshalb nicht nur nach einer Corona-Impfung tabu sein. Bei der Einführung des Covid-Vakzins Sputnik V im Dezember hatte Russlands oberste Amtsärztin Anna Popowa sogar zu einer Abstinenz von zwei Monaten geraten, wie die "Moscow Times" berichtete. Zwei Wochen vor der Impfung und bis zu 42 Tage nach der ersten Dosis sollten demnach die Finger vom Alkohol gelassen werden.

Eine Empfehlung, die allerdings von Alexander Ginzburg, dem Leiter des russischen Gamaleja-Instituts für Epidemiologie und Mikrobiologie, wo das Vakzin entwickelt wurde, relativiert wurde. "Es gehe nicht um ein vollständiges Alkoholverbot", so der Experte. "Ein Glas Champagner hat noch niemandem geschadet." So lange es bei einem bliebe, erklärt Ginzburg gegenüber der Zeitung. Sein Rat: Eine Abstinenz von drei Tagen.

Abstinenz-Empfehlung auch in Österreich

Ein Hinweis, der übrigens auch auf der Seite "Die häufigsten Fragen zur Corona-Impfung" der Stadt Wien zu finden ist. Dort lautet die Antwort auf die Frage "Darf ich nach der Impfung Alkohol trinken?": "Bitte vermeiden Sie in den ersten Tagen nach der Impfung übermäßigen Alkoholgenuss."

Geschwächtes Immunsystem

Der Grund dafür ist, dass Alkohol die Immunantwort des Körpers deutlich abschwächen und die Wirkung des Impfstoffs möglicherweise vermindern kann. Bier, Wein und Spirituosen lähmen zweitweise die weißen Blutkörperchen, die dafür zuständig sind, Krankheiten zu bekämpfen. So können bereits drei Gläser Prosecco die Anzahl der Lymphozyten um bis zu 50 Prozent reduzieren, wie Forscher in der BBC-Doku "The Truth About... Boosting Your Immune System" feststellten.

Die Immunologin Eleanor Riley von der Universität von Edinburgh in Großbritannien wies sogar darauf hin, dass Alkohol wie eine Art Immunsuppressivum wirke. Menschen, die viel trinken, hätten eine schlechte Immunfunktion und seien dadurch auch anfälliger für Infektionen, so die Expertin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
Corona-ImpfungCoronavirusAlkoholGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen