Kein Deal – ÖSV-Asse fahren nicht mit Hirscher-Ski

Marcel Hirscher wird im kommenden Jahr keine ÖSV-Athleten mit seiner Skimarke ausrüsten.
Marcel Hirscher wird im kommenden Jahr keine ÖSV-Athleten mit seiner Skimarke ausrüsten.Gepa
Marcel Hirscher kehrt schon im kommenden Winter mit seiner eigenen Ski-Marke in den Weltcup zurück. Allerdings ohne österreichische Athleten. 

Im Herbst 2021 präsentierte der achtmalige Gesamtweltcupsieger seine Skimarke "Van Deer", mittlerweile hat der Salzburger auch bereits zwei Skiläufer gefunden, die die Bretter des 33-Jährigen in der nächsten Saison anschnallen werden: der Brite Charlie Raposo sowie der Norweger Timon Haugan. 

Kein Deal mit ÖSV

ÖSV-Stars werden vorerst nicht mit Hirschers Ski fahren. Das unterstrich ÖSV-Finanzreferent Patrick Ortlieb, der auch stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Austria Ski Pools ist. "Es gab einen ausverhandelten Vertrag, der bis zum 16. März zu unterschreiben gewesen wäre", wird Ortlieb in der "Krone" zitiert.

Rot-weiß-rote Kaderläufer dürfen ausschließlich Skimarken aus dem Austria Ski Pool wählen. Die Firmen müssen sich damit an gewisse Spielregeln halten, etwa die Ausrüstung junger Athleten in Nachwuchskadern.

Frühestens 2023

"Es stimmt, dass nichts unterschrieben ist. Wir arbeiten mit Hochdruck, da wir auch in Österreich etwas machen wollen", hieß es von "Van Deer"-Geschäftsführer Dominic Tritscher.

"Van Deer" dürfte nun frühestens in der Saison 2023/24 österreichische Läufer ausstatten, wohl zunächst mit B- und C-Kader beginnen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Marcel HirscherÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen