Kein Gesundheitszentrum im Multiversum Schwechat

Bild: Stadt Schwechat
Nachdem die Stadt einen Fördervertrag für ein Primärversorgungszentrum im Schwechater Multiversum beschlossen hat, soll das Projekt jetzt vom Tisch sein.
Auf 1.140 Quadratmetern hätte ab 1. Jänner 2019 eines von mehreren Primärversorgungszentren (PVZ) Niederösterreichs im Schwechater Multiversum (Bruck) eröffnen sollen – zumindest wenn es nach der Stadt gegangen wäre.

Nach langen Verhandlungen und zäher Standortsuche mit letztendlichem Entschluss, das Multiversum sei der beste Ort, wurde seitens der Stadt ein Fördervertrag für jene beiden Ärzte, die das PVZ betreiben, aufgesetzt und im Gemeinderat beschlossen.

"Fördern dennoch"



CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch jetzt ist wieder alles offen: Die beiden Mediziner entschlossen sich nun gegen den Standort in der großen Mehrzweckhalle mit Fitnessbereich. Die seitens der Geschäftsführung vorgeschlagene Miete sei zu hoch.

Nun wird wieder nach einer passenden Praxis gesucht. "Es ist nur wichtig, dass es umgesetzt wird. Wir freuen uns, dass wir die Ärzte, die das betreiben wollen, haben. Die Stadt wird natürlich auch fördern, wenn der Standort ein anderer ist", so Bürgermeisterin Karin Baier (SP) zu "Heute".

(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwechatNewsNiederösterreichMedizinKrankenkassen/Prämien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren