Kein Herz für Waldi: Tiere wurden ausgesetzt

Dass Hund, Katz oder Haushase nach Weihnachten unbequem geworden sind und einfach ausgesetzt werden, ist leider bekannt. Dass sich kaltherzige „Tierfreunde“ der putzigen Vierbeiner aber immer öfter schon im Advent entledigen, ist neu! Die Tierheime wissen ein Lied davon zu singen. „Heute“ hilft den armen Vierbeinern.

Der angeblich beste Freund des Menschen, der Hund, kann ein trauriges Lied davon singen: Etwa Inka, der nicht einmal noch einjährige, kastrierte Mischling aus dem Tierheim in Krems. Das verspielte, sehr freundliche und bereits die Grundkommandos beherrschende Tier, wurde im Weinviertel ausgesetzt, dann in die Tierklinik Hollabrunn gebracht. In der Donaumetropole wartet er auf ein neues Herrchen oder Frauchen. Ebenso wie weitere 45 Artgenossen, 90 Katzen sowie zahlreiche Hasen und Meerschweinchen. Mehr Info: Tel.: 02732/84720. Im Traisenpark St. Pölten wurden Holly und Fiona, zwei putzige, liebesbedürftige Miezekatzen in einer Schachtel ausgesetzt. Die beiden Samtpfoten sind ebenso wie viele ihrer Artgenossen im St. Pöltener Tierheim an der Gutenbergstraße abzuholen. Mehr Infos: Tel.: 02742/77272.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen