Kein Impfstoffmangel! Krapfen mit Spritze to go

Heuer gibt es Impf-Krapfen wie in der Bäckerei Bartl.
Heuer gibt es Impf-Krapfen wie in der Bäckerei Bartl.privat
Diese Impfdosen reichen aus: Die Bäckereien in NÖ wurden heuer von der Corona-Impfung inspiriert. Es gibt Krapfen mit verschiedenen Spritzen. 

Krapfen mit Marmelade sind ziemlich Retro. Krapfen mit aufgezogenen Spritzen sind dafür voll in. Statt bereits gefüllten Krapfen setzten die Bäckereien in Niederösterreich heuer auf Kreativität. Von Eierlikör über Gin Tonic bis Marillenlikör ist alles dabei. Jeder kann sich seine Impfdosis nach Wahl injizieren. In der Bäckerei Bartl in Hadersdorf (Krems-Land) gibt es die Variante Erdbeer-Spritz oder Gin Tonic-Spritz. 

Krapfen mit Marillenlikör-Spritze.
Krapfen mit Marillenlikör-Spritze.privat

Auch im Bezirk Melk sprangen gleich zwei Konditoren auf den Corona-Impfungszug auf. Klara Ries aus Loosdorf verpasst ihren Faschingskrapfen eine Marillenlikör-Spritze. Und bei ihrem Kollegen Thomas Teufner aus Melk gibt es Krapfen mit einem Schuss Rum. Aber es gibt auch kinderfreundliche Varianten mit Vanille, Nougat oder Powidl in den jeweiligen Bäckereien. Doch eines wollen die Bäckermeister festhalten: Bei ihnen geht der Impfstoff sicher nicht aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
FaschingHadersdorf-KammernMelk

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen