Kein Tor-Rekord? Lewandowski bricht das Training ab

Robert Lewandowski
Robert LewandowskiImago Images
Bayern-Star Robert Lewandowski greift nach dem Tor-Rekord in der Bundesliga. Am Donnerstag musste der Goalgetter allerdings das Training abbrechen. 

Wie die deutsche "Bild" berichtet, hatte der polnische Knipser die erste Einheit des Quarantäne-Trainingslagers in Grassau am Chiemsee nicht komplett mitmachen können. 

Nach 40 Minuten war der 32-Jährige mit Mannschaftsarzt Jochen Hahne und Physio Gianni Bianchi vom Platz gegangen. 

Die Bayern gaben daraufhin schnell Entwarnung, erklärten, es handle sich bloß um "Belastungssteuerung". Eine erste Untersuchung soll jedenfalls keine ernsthafte Verletzung ergeben haben. Ein Einsatz am Samstag in Freiburg scheint damit weiter möglich. 

Ein Tor fehlt zum Rekord

Lewandowski jagt in den letzten beiden Bundesliga-Spielen den Tor-Rekord von Gerd Müller aus der Saison 1971/72, der lange als uneinholbar gegolten hatte. 40 Treffer hatte der legendäre deutsche Stürmer damals erzielt. Lewandowski fehlt nur ein Treffer, um die Bestmarke zu knacken. Mit zwei Toren ist der Pole dann alleiniger Rekordhalter. 

Der Stürmer muss allerdings aufpassen: bei einer weiteren gelben Karte ist er in der letzten Bundesliga-Runde gegen Augsburg gesperrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenDeutsche BundesligaRobert Lewandowski

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen