Keine graue Maus: Papagei ist 50.000 Euro wert

Dieses Federvieh wird mit Gold aufgewogen! Im Weinviertel (NÖ) hat die Zollfahndung 50 extrem seltene Vögel aus einer Halle befreit - und die Schmuggelrouten der Tier-Mafia enttarnt.

Dieses Federvieh wird mit Gold aufgewogen! Im Weinviertel (NÖ) hat die Zollfahndung 50 extrem seltene Vögel aus einer Halle befreit – und die Schmuggelrouten der Tier-Mafia enttarnt.

Um die Papageien, die am Schwarzmarkt Erträge wie Drogen bringen, ins Land zu schaffen, griffen die Täter tief in die Trickkiste: Zuerst wurden die Eier der geschützten Arten illegal von Brasilien nach Portugal transportiert und dort ausgebrütet. Inzwischen besorgten Hintermänner aus Österreich Artenschutz- Genehmigungen und implantierte Chips von verstorbenen Exemplaren.

Schließlich wurden die neugeborenen Vögel ins Weinviertel gebracht und mit diesen Papieren und elektronischen Datenträgern versehen – um Kontrollore zu täuschen. Welche Summen im Geschäft mit den vom Aussterben bedrohten Tieren stecken, erstaunt: Abnehmer in ganz Europa zahlen zum Beispiel für die beschlagnahmten Lear-Aras (weniger als 1.000 leben in Freiheit) und ihre bunten Kollegen bis zu 50.000 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen