Video-Interview

Keine Jahreskarte: Forscherin (28) läuft Öffi-Linien ab

Fitness-Coach, Tiktok-Star, Hirnforscherin und Doktorin mit nur 28 Jahren – nun joggte Sophie Imhof die Bim- und U-Bahnstrecken in Wien ab.

Thomas Peterthalner
Keine Jahreskarte: Forscherin (28) läuft Öffi-Linien ab
Sophie Imhof (28) lief Bim-Linien in Wien ab.
Denise Auer

Sophie Imhof studierte an der MedUni Wien und in Harvard Newurowissenschaften, hat mit nur 28 Jahren bereits einen Doktortitel in der Tasche. Die Hirnforscherin und Fitness-Trainerin hat 15.400 TikTok-Fans, gibt auch in der Freizeit ordentlich Gas. Im Vorjahr lief sie alle U-Bahnlinien vom Anfang bis zum Ende ab. Heuer waren die Straßenbahnlinien dran – in Summe joggte Sophie über 300 Kilometer durch das Wiener Öffi-Netz. Im großen "Heute"-Interview erklärt die fitte Frau Doktor warum sie das macht.

Hast du keine Jahreskarte?

"Nein, tatsächlich habe ich die nicht. Ich fahre auch viel Fahrrad und wenn ich einmal Öffi fahre, kaufe ich mir einen Einzelfahrschein. Letztes Jahr bin ich alle U-Bahnlinien gelaufen."

U4 am Schönsten

"In Favoriten ist sehr viel los, es sind viele Menschen auf den Straßen. Am schwierigsten beim Laufen war die U1, weil sie extrem lang ist – und nicht die schönste Linie. Die Linie 11 war auch schrecklich, sie ist sehr lang. Entlang der Route ist sehr viel los, man wird ständig aufgehalten. Die schönste Route war die U4 am Wienfluss entlang. Ich liebe es auch am Donaukanal und auf der Donauinsel zu laufen. Es gibt wenig andere Städte mit diesen guten Möglichkeiten. Als Läufer sollte man den Gürtel vermeiden und raus Richtung Wasser laufen."

Spaß nach Wien bringen

"Es gibt eine deutsche Läuferin, Maren Schiller, die Öffi-Strecken in Berlin abgelaufen ist. Ich dachte, den Spaß müssen wir nach Wien bringen."

Doktor auf MedUni gemacht

"Ich habe erst vor drei Jahren mit 25 Jahren zu laufen begonnen, das war in der Pandemie. Ich bin zuerst immer nur 700 Meter gelaufen zum AKH gelaufen. Ich habe dort auf der MedUni meinen Doktor in Neurowissenschaften gemacht. Da geht es auch viel um Bewegung – und wir können glücklich sein, uns bewegen und laufen zu können. Das Schöne am Sport ist, dass auch Anfänger schnell Fortschritte machen. Einfach dranbleiben und jeden Tag laufen gehen."

Vienna City Marathon

Am Sonntag (21.4.) wird die Wiener City wieder zur Marathon-Zone. "Ich war schon einige Male am Vienna City Marathon mit dabei. Ich bin auch heuer dort, aber nicht das Läuferin, sondern in der Cheering-Zone von den Adidas-Runners und werde alle Teilnehmer ganz, ganz toll anfeuern. Wir starten um 9.30 Uhr am Sonntag."

Sophie Imhof joggte über 300 Kilometer im Netz der Wiener Linien ab.
Sophie Imhof joggte über 300 Kilometer im Netz der Wiener Linien ab.
Denise Auer

Tempo auf der Badner Bahn

Als nächstes könnte ein Lauf entlang der Wiener Buslinien folgen. Fix ist das aber noch nicht, erklärt Sophie Imhof. "Ich mache jetzt einmal diese 100.000 Steps a Day Challenge." Auf der Liste ganz oben steht auch die Badner Bahn, Sophie will die Route nach Wiener Neudorf ablaufen. "Und ja, vielleicht auch die Buslinien, ganz am Schluss."

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine 28-jährige Frau aus Wien hat alle Straßenbahn-Linien der Stadt abgelaufen, insgesamt 228 Kilometer
    • Dieses Vorhaben folgt auf ihre erfolgreiche Absolvierung aller U-Bahnlinien im Vorjahr, was 90 Kilometer ausmachte
    • Sie hat mit dem Laufen begonnen, um sich während der Pandemie fit zu halten
    • Die 28-jährige Wienerin lief alle Straßenbahn-Linien in der Stadt, umfasst 228 Kilometer, nachdem sie im Vorjahr alle U-Bahnlinien (90 Kilometer) absolviert hatte
    • Ihr Laufbeginn vor drei Jahren während der Pandemie diente der Fitnesserhaltung
    pet
    Akt.