Keine Ware trotz Bezahlung - so locken die "Fake-Hän...

Schon im eigenen Interesse tut Amazon alles, um Betrügereien zu unterbinden. Dennoch tummeln sich auf der Plattform immer mehr schwarze Schafe. Und so gehen sie vor.

Zuerst eröffnen sie im Amazon-Marktplatz einen Online-Shop. Dort bieten sie etwa von Amazon selbst beworbene Schnäppchen noch einmal deutlich billiger an und sichern sich so die Aufmerksamkeit der User.

Anders als seriöse Anbieter fordern die Fake-Händler Interessenten jedoch auf, vor dem Kauf Kontakt aufzunehmen – und das Geld abseits der Sicherheit von Amazon auf ein ausländisches Konto zu überweisen.

Wenig überraschend: Das Geld ist weg, die Ware hat es nie gegeben – und die frechen Betrüger sind längst mit einem neuen vermeintlichen Shop auf Opfer-Fang ….

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen