Keine Weltcup-Rennen mehr im WM-Ort Saalbach?

Vincent Kriechmayr in Saalbach
Vincent Kriechmayr in Saalbachpicturedesk.com
FIS-Präsident Johan Eliasch hat den Kalender der kommenden Ski-Saison der Alpinen so richtig auf den Kopf gestellt. Zum Leidwesen von Saalbach. 

Im Salzburger Ski-Ort steigt 2025 die Si-Weltmeisterschaft. Bis dahin könnte es allerdings keine Weltcuprennen mehr auf den WM-Strecken geben. Denn laut übereinstimmenden Medienberichten wurden die im Jänner 2023 geplanten Herren-Rennen in Saalbach gestrichen. Stattdessen kehrte Garmisch-Partenkirchen zurück in den Weltcup-Kalender, der in der kommenden Woche beim FIS-Kongress in Mailand abgesegnet werden soll.

Rennen 2023 gestrichen

Laut  "Salzburger Nachrichten" habe die FIS Saalbach im Jänner 2023 Damen-Rennen angeboten. "Grundsätzlich keine schlechte Idee, weil die WM-Strecke ja neu ist. Aber die Umbauarbeiten sind bis zum kommenden Winter noch nicht fertig und damit ergibt das alles keinen Sinn", sagte Bartl Gensbichler, der Saalbacher OK-Chef. 

Kein WM-Finale in Saalbach?

Auch das Weltcupfinale 2024 soll nicht im Salzburger Ski-Ort über die Bühne gehen. Normalerweise steigt im Jahr vor der Weltmeisterschaft das Saisonfinale als Testlauf im WM-Ort. Mit dieser Tradition dürfte die FIS nun brechen. Demnach soll Aspen zum Zug kommen. 

Künftig soll das Weltcupfinale an den Bestbieter gehen. "Für uns ist das Finale eigentlich gestorben", so Gensbichler in der "Krone", fügte an: "Ich bin gespannt, ob es 2025 überhaupt noch eine WM gibt." Saalbach werde sich jedenfalls genau überlegen, ob man künftig - wie mehrmals in der Vergangenheit - im Weltcup einspringt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ski AlpinSki-WM

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen