Kellnerin spuckt Trump-Sohn ins Gesicht

Bild: Instagram
Ekelige Attacke auf den Sohn des US-Präsidenten! Eine Kellnerin soll Eric Trump mitten ins Gesicht gespuckt haben.
Der Präsidenten-Sohn wollte am Dienstagabend in Chicago mit mehreren Mitarbeitern im Luxusrestaurant "The Aviary" speisen – doch eine Restaurantmitarbeiterin verdarb ihm den Appetit. Eine junge Kellnerin ging direkt auf den Präsidentensohn zu und spuckte ihm direkt ins Gesicht.

Eric Trump sagte dem rechtspopulistischen Internet-Portal „Breitbart": „Das war eine ekelhafte Tat von jemandem, der eindeutig emotionale Probleme hat." Eric Trump machte weiter die Stimmungsmache der Demokraten für die Attacke verantwortlich. Chicago ist traditionell eine Hochburg der Demokraten.

"Es war eine ekelhafte Attacke"

Eric Trump sagte gegenüber dem rechtspopulistischen Internet-Portal „Breitbart": „Das war eine ekelhafte Tat von jemandem, der eindeutig emotionale Probleme hat." Eric Trump machte weiter die Stimmungsmache der Demokraten für die Attacke verantwortlich. Chicago ist traditionell eine Hochburg der Demokraten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die spuckende Angreiferin wurde vom Secret Service überwältigt und von der Polizei abgeführt. Nach zwei Stunden Verhör wurde sie wieder freigelassen – wohl auch, weil Eric Trump keine Anzeige gegen sie erstattet hatte.

Kellnerin ist jetzt ihren Job los

Die spuckende Mitarbeiterin wurde vom Restaurantmanager in den Zwangsurlaub geschickt. Das Restaurant bestätigte in einer Mitteilung den Vorfall. "Wir haben es nicht miterlebt und beginnen erst, die Details zu erfahren. Aber folgendes steht fest: Kein Kunde soll jemals bespuckt werden". (isa)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USAWeltIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen