Salzburg

Kettenrauchende Vandalen verwüsten Salzburger Kirche

Völliges Unverständnis über einen Vandalenakt im Pinzgau: Unbekannte haben eine Kirche in Saalfelden verwüstet und schwere Schäden angerichtet.

Roman Palman
Die Beichtstühle der Kirche in Saalfelden wurden durch die Vandalen verwüstet.
Die Beichtstühle der Kirche in Saalfelden wurden durch die Vandalen verwüstet.
LPD Salzburg

Am 25. Jänner 2023 ließen einer oder mehrere Unbekannte ihrer Zerstörungswut in einer Kirche im Ortsgebiet von Saalfelden freien Lauf. 

Die Täterschaft beschädigte dabei unter anderem mehrere Beichtstühle durch rohe Gewalt und rauchte laut Polizei "eine Vielzahl von Zigaretten" in der heiligen Halle der Kirche. Durch die hinterlassenen Zigarettenstummel seien auch Brandflecken entstanden.

Die Beichtstühle der Kirche in Saalfelden wurden durch die Vandalen verwüstet.
Die Beichtstühle der Kirche in Saalfelden wurden durch die Vandalen verwüstet.
LPD Salzburg

"Im Rahmen der Tatortarbeit wurden entsprechende Spuren gesichert. Weitere Ermittlungen zur Ausforschung der Täterschaft werden noch geführt", meldet die Salzburger Polizei in ihrem veröffentlichten Einsatzbericht. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt.

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter