Emiraten-Prinz (39) plötzlich tot in London

Scheich Khalid bin Sultan Al Qasimi, der Sohn des Herrschers von Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ist tot. Er wurde nur 39 Jahre alt.
Scheich Khalid bin Sultan Al Qasimi ist im Alter von 39 Jahren in London verstorben, berichtet "The Sun". Der Emiraten-Prinz war Inhaber eines britischen Modelabels namens Qasimi.

Der Tod des erfolgreichen Designers wurde am heutigen Dienstag persönlich von der Herrscher-Familie auf Instagram und Twitter verkündet. Über die genaue Todesursache des 39-Jährigen ist vorerst nichts bekannt.

Im Emirat Schardscha wurden daraufhin umgehend drei Tage Trauer ausgerufen, außerdem werden die Flaggen auf Halbmast hängen.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In den sozialen Medien drückten bereits zahlreiche Menschen ihr Beileid an seinen Vater Scheich Dr. Sultan bin Muhammad Al Qasimi aus.

Ältester Sohn starb an Überdosis

Sultan bin Muhammad Al Qasimi regiert seit dem Jahr 1972 das Emirat Schardscha (Sharjah) und ist Absolvent der Exeter Universität.

Sein ältester Sohn aus erster Ehe, Scheich Mohammed Bin Sultan Al Qasimi, soll 1999 im Alter von 24 Jahren an einer Überdosis Drogen gestorben sein. (wil)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
Vereinigte Arabische EmirateNewsWeltToter

CommentCreated with Sketch.Kommentieren