Kicker schleppen Delta-Mutante von den Malediven ein

Check-in am Flughafen Schwechat (Archivfoto)
Check-in am Flughafen Schwechat (Archivfoto)HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Delta-Sorgen im Burgenland: Wie "Heute" erfuhr, schleppten Urlauber von den Malediven die Corona-Mutation in einen Kurort ein. Das Land reagiert.

Bereits am Montag war die Delta-Variante (B1.617.2) beherrschendes Thema im staatlichen Corona-Krisenstab. Gesundheitsexperten geben sich in Österreich keiner Illusion hin: Die Mutation wird man dauerhaft nicht hintanhalten können. Ziel sei es derzeit, die Ausbreitung zu verlangsamen.

Vor allem junge Menschen, die häufig noch keinen (vollen) Impfschutz haben und auf Reisen gehen, sind nun einem besonderen Risiko ausgesetzt, sich mit der noch ansteckenderen Corona-Form zu infizieren. Gestern wurde ein Corona-Cluster in einem Studentenheim in Salzburg bekannt. Hier dürften sich drei Betroffene das Virus bei einem Aufenthalt in Polen eingefangen haben.

Am Dienstag dann die nächste besorgniserregende Nachricht: Wie "Heute" erfuhr, schleppten Malediven-Rückkehrer die Delta-Variante ins Burgenland, genauer gesagt in den Kurort Bad Sauerbrunn im Bezirk Mattersburg, ein. Dort verbreitete sich das Virus in einem Fußballverein.

Auch K2-Personen abgesondert

Der Koordinationsstab Coronavirus des Landes Burgenland bestätigt: Nach einer Analyse durch die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) bestehe bei fünf Fällen "der konkrete Verdacht auf die Delta-Variante (B1.617.2)". Die betroffenen Personen, davon drei aus dem Umfeld des SC Bad Sauerbrunn, sowie sämtliche Kontaktpersonen sind behördlich abgesondert. Von der Gesundheitsbehörde seien alle notwendigen Maßnahmen getätigt worden.

Land bietet Gratis-Tests an

Das Land reagiert umgehend: Personen, die im Kontakt zu den Fußballmannschaften des SC Bad Sauerbrunn und deren Umfeld stehen, sind aufgerufen, ihren Gesundheitszustand zu beobachten und bei Symptomen die kostenlose Gesundheitsberatung 1450 anzurufen. Als Vorsichtsmaßnahme wird für die Bevölkerung im Umfeld des SC Bad Sauerbrunn eine Testung auf freiwilliger Basis angeboten.

Dazu wird eine PCR-Teststation in der Genussquelle Bad Sauerbrunn am Mittwoch, dem 23. Juni 2021, von 13 bis 17 Uhr eingerichtet.

Die Anmeldung zu diesen Tests erfolgt vor Ort. Die Testung beschränkt sich nicht nur auf Bad Sauerbrunn, sondern auch auf das Umfeld der Fußballmannschaften – auch alle bereits Geimpften sind eingeladen, sich testen zu lassen.

Burgenland verkürzt Impf-Intervall

Derzeit befinden sich die Abstriche der positiv Getesteten bei der Sequenzierung des Virusstammes. Die Bevölkerung ist aufgerufen, die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen, wie Abstandhalten, das Tragen von FFP2-Masken und das Meiden von sozialen Kontakten zu beachten. Das Land Burgenland empfiehlt allen Burgenländerinnen und Burgenländern, das Impfangebot des Landes wahrzunehmen. "Heute"-Infos zufolge verkürzte das Land Burgenland vorsorglich auch wieder das Intervall zwischen erstem und zweiten Stich, um rasch eine große Anzahl Voll-Immunisierter vorweisen zu können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account coi Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirusBurgenlandMattersburgDelta-Variante

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen