Rapper lästern in neuem Video gegen die Regierung

Die beiden Rapper Kid Pex und Kroko Jack rechnen musikalisch mit dem Rechtsruck in Österreich ab.
Im Song "So viel Polizei" und dem dazugehörigen Video wird kein gutes Haar an der Bundesregierung von Bundeskanzler Kurz abwärts gelassen. Die Protagonisten tragen im Satire-Video Masken von Innenminister Herbert Kickl, Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Ex-Finanzminister Karlheinz Grasser. Die internationale Politik ist mit Viktor Orban und Recep Tayyip Erdogan vertreten.

"Im Abschiebeflieger läuft 'Hulapalu'", fehlt auch Kritik an Volks Rock'n'Roller Andreas Gabalier nicht. "I tät den Gabalier net an die Wand stellen lassen, aber samma sie ehrlich, eigentlich gehört er…", rappt Kroko Jack, der von RAF Camora in einem FM4-Interview als "bester Rapper der Welt" gepriesen wurde.

Kontroverse Persönlichkeiten

Auch der mittlerweile verstorbene Bundespräsident Kurt Waldheim, dessen SS-Vergangenheit in den 1980ern zu internationalen Verstimmungen führte, sowie Udo Landbauer, FPÖ-Burschenschafter und Liederbuchskandal-Mitverantwortlicher, kommen mittels Masken im Video zum Einsatz. Red Bull-Milliardär Didi Mateschitz, der sich mit zweifelhaften Aussagen zum Thema Migration ins Rampenlicht gestellt hat, fehlt ebenfalls nicht.



CommentCreated with Sketch.21 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Kid Pex und Kroko Jack sind in der heimischen HipHop-Szene schon lange keine Unbekannten mehr. Am Samstag treten die beiden im Rhiz am Gürtel auf. (baf)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
ÖsterreichMusikRegierungSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema