Kid Rock will doch kein US-Senator werden

Vor einigen Monaten hatte der Sänger noch großspurig angekündigt, in seinem Heimatstaat Michigan als Senator zu kandidieren.

In einem Radiointerview mit Moderatorenlegende Howard Stern hat der 46-Jährige nun gestanden, das alles nur Spaß gewesen sein soll. "Verdammte Scheiße nein, ich kandidiere nicht als Senator", versicherte Kid Rock seinem Gastgeber. "Willst du mich veräppeln? Wer hätte das wirklich für möglich gehalten".

Den Gegenwind, der ihm nach Bekanntgabe seiner Kandidatur entgegengebracht wurde, bezeichnete er als "irgendwie witzig". "Sobald ich 'Vielleicht' sagte, warf mir jeder vor, ein Ku Klux Klan Chef zu sein, homophob und islamfeindlich zu sein. Das war irgendwie witzig", erinnert sich der Sänger.

Robert James Ritchie, so der echte Name des Musikers, gilt als glühender Anhänger Donald Trumps und hat den US-Präsidenten schon im Weißen Haus besucht.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsMusikvideoKid Rock

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen