Killer von 15-Jähriger würgt Polizisten im Gericht

Als die Mutter von Mia (15) darüber sprach, wie sie vom Tod ihrer Tochter erfuhr, rastete der Angeklagte komplett aus.
Am Freitag soll es im Landauer Gericht zu einem Gewaltausbruch von Abdul D. gekommen sein. Seit Mitte Juli sitzt der 20-Jährige auf der Anklagebank. Er soll seine Ex-Freundin Mia im vergangenen Jahr in einer DM-Filiale in Kandel zuerst zur Rede gestellt und anschließend mit einem Messer zugestochen haben. Die 15-Jährige starb noch vor Ort.

Bei Aussage von Mutter ausgeflippt

Wie "Bild" berichtet, saß am Freitag die Mutter von Mia als Zeugin vor Gericht. Sie habe über die Stunden geredet, in der sie vom Tod ihrer Tochter erfuhr. Sie hätte es nicht realisiert, bis zu dem Zeitpunkt, als sie das Mädchen in der Klinik gesehen habe. Erst dann wäre ihr klar geworden, dass ihr einziges Kind tot sei.

Während die Mutter sprach, soll Abdul D. immer unruhiger geworden sein. Ein Ermittler meint, dass er dann plötzlich aufgesprungen sei. Er soll gebrüllt haben: "Ich will hier sofort raus!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Mehrere Beamten seien zum Angeklagten gestürmt. Abdul D. soll diese angegriffen und bespuckt haben. Weiters habe er einen Beamten als "Drecksbulle" beschimpft. Diesen soll er dann auch angesprungen und gewürgt haben. Der Beamte trug Verletzungen an Armen und Händen davon.

Erst nachdem weitere Beamte in den Gerichtssaal rannten, konnte der mutmaßliche Täter offenbar gebändigt werden. Mit Hand- und Fußschellen wurde Abdul D. schließlich aus dem Saal geführt.

Am Montag soll der Prozess fortgesetzt werden. Mias Vater wird aussagen. (slo)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen