Kim Jong-un will sich wieder versöhnen

Gibt es bald nur noch ein Korea?
Gibt es bald nur noch ein Korea?Bild: Reuters
Dem nordkoreanischen Diktator reicht der Streit offenbar. In einer Botschaft an "alle Koreaner" ruft er zu einem "Durchbruch" auf.

Neue Töne: Der sonst so isolierte Machthaber Nordkoreas sucht plötzlich den Kontakt zum Nachbarstaat. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur wünscht er sich, dass alle Koreaner den Kontakt, das Reisen und die Zusammenarbeit untereinander fördern. Widerstände gegen die Vereinigung würde man "zerschlagen".

Die Sache hat wohl einen Haken: Kim Jong-un selbst will dann beide Staaten regieren. Das vermutet auch die CIA. Damit würde er lediglich seine Macht demonstrieren wollen.

Erste Gespräche

Dennoch kam es seit Jahren zu diplomatischen Fortschritten zwischen Nord- und Südkorea. Regierungsvertreter beider Parteien trafen sich vor kurzem zu direkten Gesprächen.

Der Grund: Nordkorea will und wird an den Olympischen Winterspielen in Südkorea teilnehmen. Zusätzlich hat man sich auf Schritte für eine militärische Deeskalation geeinigt.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft NordkoreaGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen