Kim Kardashian löschte 13 "Freunde" auf Twitter

Ganze elf Tage lang war Kim Kardashian nach dem Raubüberfall von Paris nicht mehr aktiv auf Instagram, Twitter, Snapchat und Co. aktiv. Die Zeit muss für sie wie eine Ewigkeit gewesen sein. Am Donnerstag gab sie ihr Comeback auf Twitter. Doch anstatt etwas zu posteten, löschte sie ein paar Personen aus ihrer Freundesliste.

Ganze elf Tage lang war nicht mehr aktiv auf Instagram, Twitter, Snapchat und Co. aktiv. Die Zeit muss für sie wie eine Ewigkeit gewesen sein. Am Donnerstag gab sie ihr Comeback auf Twitter. Doch anstatt etwas zu posteten, löschte sie ein paar Personen aus ihrer Freundesliste.

Von den 121 Accounts, denen sie bislang auf Twitter gefolgt war, wurden am Donnerstag 13 gelöscht. Die 35-Jährige, die kommende Woche Geburtstag feiert, soll seit dem Überfall etwas paranoid sein. Da sie auch unter ihren Freunden potentielle "schwarze Schafe" vermutet, gab es jetzt auf Twitter den ersten Kahlschlag.

Auch ihre Geburtstagsfeier, die am 21. Oktober in Las Vegas hätte steigen sollen, wurde ersatzlos gestrichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: