Kind (3) fällt in Neusiedler See, Papa muss reanimieren

Die Christophorus-Crew im Einsatz. (Symbol)
Die Christophorus-Crew im Einsatz. (Symbol)ÖAMTC
Ein idyllischer Frühlingsspaziergang nahm bei Breitenbrunn ein tragisches Ende: Ein Kleinkind stürzte in das Wasser und musste wiederbelebt werden.

Die Familie hatte das Kaiserwetter am Ufer des Neusiedler Sees genossen, als plötzlich das Unglück geschah. Das erst drei Jahre alte Kind stürzte laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" ins Wasser.

Sofort wurden die Einsatzkräfte alarmiert, die binnen kürzester Zeit vor Ort sein konnten. Auch der Notarzt-Heli Christophorus 9 wurde aus Wien angefordert.

Nachdem das Kind aus dem See gezogen war, hatte sein Papa sofort mit der Wiederbelebung begonnen und diese bis zum Eintreffen der Retter fortgeführt.

Schließlich wurde das verunglückte Kind mit dem Hubschrauber in ein Wiener Krankenhaus gebracht, wo es nun medizinisch versorgt wird. 

Über den Gesundheitszustand des kleinen Patienten gibt es derweil keine Angaben. Die Eltern mussten von einem Kriseninterventionsteam betreut werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Breitenbrunn am Neusiedler SeeÖAMTCUnfallWienBurgenland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen