Kind auf Weihnachtsmarkt von Eisskulptur erschlagen

Die massive Eisskulptur hatte neben einer Eislaufbahn gestanden.
Die massive Eisskulptur hatte neben einer Eislaufbahn gestanden.Bild: Tamedia/Police grand-ducale
Auf dem Weihnachtsmarkt in Luxemburg hat am Sonntagabend eine massive Eisskulptur ein kleines Kind unter sich begraben. Es starb wenig später.
Am Sonntagabend ist bei einem Unfall auf dem Weihnachtsmarkt in Luxemburg ein Kleinkind ums Leben gekommen. Wie "L'essentiel" berichtet, war eine neben einem Eisfeld stehende, massive Eisskulptur umgestürzt und hatte das Kind tödlich getroffen.

Augenzeugen berichteten vom Unglück. "Ein Kind fiel um und ich hörte Schreie", sagte ein Leser. Polizei und Krankenwagen seien sehr schnell vor Ort gewesen und hätten um das Leben des Kindes gekämpft.

Am späten Sonntagabend dann bestätigte die Polizei, dass das kleine Kind nicht habe wiederbelebt werden können. Das Alter des Kindes ist nicht bekannt – um die genauen Umstände des Unfalls zu klären, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst am Samstagabend war es auch auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Mann war von einem Achterbahn-Waggon überrollt und darunter eingeklemmt worden. Als ihn die Rettungskräfte befreien konnten, war es bereits zu spät, alle Reanimationsversuche verliefen erfolglos.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
LuxemburgNewsWeltTodesopferKinderWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen