Kinder verirrten sich bei Spaziergang auf die Autobahn

Rettungssanitäter Stefan und Sandra halfen den Kindern auf der A23 in Wien.
Rettungssanitäter Stefan und Sandra halfen den Kindern auf der A23 in Wien.Berufsrettung
Einem Rettungsteam brachte drei Buben und ein Mädchen auf der A23 in Sicherheit. Die Kids hatten sich bei einem Spaziergang auf die Autobahn verirrt.

Vier Kinder wollten am Wochenende in Wien-Liesing einen Ausflug zum Liesingbach unternehmen. Dabei nahmen sie eine Abkürzung, diese führte die drei Burschen (9, 11, 12 Jahre) und das Mädchen (11) aber über die Autobahn. Ein Auto der Berufsrettung bemerkte die Kinder bei einer Betriebsumkehr bei der Abfahrt Altmannsdorf. "Die Kollegin und der Kollege haben die Fahrspur mit dem Rettungswagen abgesichert und mit den Kindern gesprochen", so ein Sprecher der Berufsrettung. 

Mit Rettung in Sicherheit gebracht

Das Quartett wurde im Rettungswagen zur nächsten Polizeiinspektion gebracht. Dort wurden die Eltern informiert, die sie erleichtert von der Polizeiinspektion abholten.

Gefährliche Abkürzung

Die Kinder wohnen am Schöpfwerk und wollten zur Liesing, um am Wasser zu spielen. "Sie haben sich verlaufen und haben geglaubt, dass der Weg über die Autobahn eine Abkürzung ist", so der Sprecher. Zum Glück wurde niemand verletzt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
WienAutobahnRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen