Kinderfrage überforderte Jauch-Kandidat

Bild: RTL
Nicht immer sind Kinderfragen bei "Wer wird Millionär?" auch wirklich einfach: Kandidat Rainer Nebeling kannte die Sendung "Die ???" nicht und musste deshalb den heißen Stuhl bei Günther Jauch schneller räumen, als ihm lieb war.
Nicht immer sind Kinderfragen bei schneller räumen, als ihm lieb war.

"Wer wird Millionär"-Kandidat Rainer Nebeling schaffte es bei Günther Jauch mit seinen drei Jokern bis zur 64.000 Euro-Frage. Doch dann kam eine Kinderfrage, und Nebeling war aufgeschmissen: "Bei den Namen Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich denken Fans gleich an …? - A: Die drei ???, B: Tick, Trick und Track, C: Drei Engel für Charlie, D: Trio und Da, da, da".

Die Band Trio und "Drei Engel für Charlie" konnte er ausschließen, aber dann wusste er nicht weiter: "Nach dem Ausschlussprinzip sind es Die drei ???. Aber...kenne ich nicht. Noch nie gehört." Und da Rainer nicht zocken wollte, nahm er sich selbst aus dem Spiel und ging mit 32.000 Euro heim.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von !

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen