Klage! Ex-Förderer zerrt Formel-1-Talent vor Gericht

Alpha-Tauri-Pilot Nyck de Vries muss vor Gericht.
Alpha-Tauri-Pilot Nyck de Vries muss vor Gericht.Imago Images
Der Rechtsstreit mit einem Immobilienmillionär führt Formel-1-Talent Nyck de Vries nun vor Gericht. Es geht um ein Darlehen in Höhe von 250.000 Euro.

Nyck de Vries muss sich vor Gericht verantworten. Das niederländische Formel-1-Talent soll gegen Vereinbarungen im Zusammenhang mit einem Darlehensvertrag verstoßen haben. 2018 erhielt der Alpha-Tauri-Pilot vom Immobilienmillionär Jeroen Schothorst 250.000 Euro zur Förderung seiner Nachwuchskarriere. 

Konkret soll de Vries versäumt haben, die erforderlichen Informationen über seine Einkünfte und Verträge während der Laufzeit des Darlehens offen zu legen. Im Darlehensvertrag einigten sich beide Parteien, dass der Rennfahrer den Geldgeber an den künftigen Einnahmen aus seinen Formel-1-Aktivitäten beteiligen muss. Außerdem wurde eine Verzinsung von drei Prozent pro Jahr vereinbart. Das berichtet die niederländische Zeitung "FD". 

"Wir haben in De Vries' Karriere in einem entscheidenden Moment investiert, als niemand anderes mehr Lust dazu hatte. Wir haben jetzt unterschiedliche Meinungen über die Auslegung der Vereinbarung, die wir damals miteinander geschlossen haben", sagte Schothorst in einer Erklärung. "Solche Dinge passieren, und deshalb kommen wir leider nicht umhin, die Angelegenheit vor Gericht zu bringen. Es wäre uns wirklich lieber gewesen, wenn es anders gelaufen wäre, aber das ändert nichts daran, dass ich Nyck als Motorsportfan alles erdenklich Gute für die Fortsetzung seiner Karriere wünsche."

De Vries bestreitet die Vorwürfe und holt zum Gegenschlag aus. So soll laut dem "Telegraaf" der Millionär eine Rückzahlung des Darlehens inklusive der vereinbarten Zinsen abgelehnt haben. "Alles deutet darauf hin, dass Investrand es nicht verkraften kann, dass de Vries im Jahr 2023 und nicht im letzten Jahr der Vereinbarung Formel-1-Fahrer wurde", wird mit Jeroen Bedaux der Anwalt des Formel-1-Piloten zitiert. 

News aus der Formel-1 im Video:

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1