"Hunderte Millionen!" Witwe klagt nach Bryant-Tod

Die Witwe von Kobe Bryant klagt gegen die Helikopter-Firma.
Die Witwe von Kobe Bryant klagt gegen die Helikopter-Firma.Imago Images
Nach dem tragischen Tod von Kobe Bryant und seiner Tochter Gianna klagte die Witwe. Es geht um hunderte Millionen Dollar.

Am 26. Jänner wurde der 41-jährige Basketball-Star und seine erst 13-jährige Tochter bei einem tragischen Hubschrauber-Absturz aus dem Leben gerissen. Insgesamt verloren neun Insassen ihr Leben. 

Trotz dichtem Nebel im Umland von Los Angeles hatte sich Pilot Ara Zoboyan zum Start Richtung Thousand Oaks entschieden. Der Helikopter zerschellte an einem Felsen. 

Hinderte Millionen Dollar

Nicht einmal einen Monat später hatte Vanessa Bryant, Witwe des verunglückten NBA-Stars und Mutter von Gianna, eine Klage gegen die Helikopterfirma eingebracht. Nun sickerte durch, um welche Summen es geht: Die 38-Jährige verlangt hunderte Millionen Dollar, wie The Blast aus diesbezüglichen Dokumenten zitiert. 

"Infolge des Todes von Kobe Bryant und Gianna Bryant fordert Vanessa Bryant Schadensersatz, nicht wirtschaftlichen Schadensersatz, Strafschadensersatz und weitere Erleichterungen", heißt es demnach.

Zukünftige Einkünfte

Im Klartext: Die Witwe verlangt Zahlungen der Helikopterfirma in Höhe von Kobe Bryants zukünftigen Einkünften. Schließlich verdiente der 2016 zurückgetretene NBA-Star mit Werbedeals Millionen. 

Ob Vanessa Bryant diese Summe kassieren wird, müssen Gerichte entscheiden. Der Pilot war 2015 bereits nach einem Flug mit schlechter Sicht sanktioniert worden. Für den tödlichen Flug hatte er allerdings eine Ausnahmegenehmigung. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportmixNBAKobe Bryant

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen