Kärntner baut Unfall, attackiert 78-Jährigen

Die Polizei konnte den Verdächtigen rasch ausforschen.
Die Polizei konnte den Verdächtigen rasch ausforschen.Bild: Kein Anbieter/heute.at
Einem 29-Jährigen sind am Freitag offenbar mehrere Sicherungen durchgebrannt. Er verursachte einen Unfall, ehe er später einen Mann verletzte.
Ein 29-jähriger Köttmannsdorfer (Ktn.) wurde am Freitagmorgen gleich in zweierlei Hinsicht auffällig. Zunächst verursachte er gegen 6:45 Uhr unter Alkoholeinfluss stehend einen Unfall. Der Mann, der keinen Führerschein besitzt, fuhr in Klagenfurt auf einen Randstein, wodurch er das linke Rad beschädigte.

Wenig später versuchte er den Reifen zu wechseln. Dies war auf Grund der Beschädigung allerdings nicht möglich. Obwohl er unverletzt geblieben sein dürfte, fuhr der Mann freiwillig mit der Rettung zur Abklärung ins Krankenhaus.



Nur kurze Zeit später, gegen 8:20 Uhr war der 29-Jährige als Fußgänger unterwegs, als ein 78-Jähriger mit seinem Pkw an ihm vorbeifahren wollte. Dabei riss der 29-Jährige den Seitenspiegel des Pkw herunter und stolperte.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Als der Lenker aus dem Fahrzeug ausstieg um dem Mann wieder auf die Beine zu helfen, attackierte er den Lenker mit Faustschlägen. Außerdem warf er den Seitenspiegel nach dem Opfer. Dadurch erlitt der Pensionist leichte Verletzungen, die er jedoch nicht ärztlich abklären ließ.

Der mutmaßliche Täter verließ daraufhin den Vorfallsort. Er konnte mittlerweile ausgeforscht werden. Während der polizeilichen Einvernahme zeigte er sich geständig. Er hat nach Abschluss der Erhebungen mit einer behördlichen Anzeige zu rechnen.



(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
KlagenfurtNewsKärntenVerkehrsunfallStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren