Klappbett schnappte zu: Seniorin in Wand gefangen

Kuriose Menschenrettung in Gerasdorf: Eine ältere Dame stürzte in ein Klappbett, das schnappte zu und die Frau war darin gefangen.
Szenen wie in einer amerikanischen Film-Komödie, die aber alles andere als lustig waren, spielten sich am Wochenende in Gerasdorf bei Wien ab: In ihrem Haus stürzte eine betagte Dame in ein Klappbett, die Einrichtung schnappte zu und die Frau war senkrecht im Bett eingeschlossen.

Wie lange sie in der Wohnwand gefangen war ist noch nicht klar, es dürften aber zumindest mehrere Stunden gewesen sein. Entdeckt wurde die Seniorin dann am Samstagmorgen von einer Mitarbeiterin der Volkshilfe. Weil in der Wohnung alles normal, aber leer war, wollte diese eigentlich schon wieder gehen, hörte dann aber ein Jammern aus der Wand und entdeckte die Bewohnerin schließlich.

Feuerwehr zerlegte Bett



CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Bett ließ sich jedoch auch von außen nicht mehr öffnen, die Feuerwehr musste kommen. "Die Dame war offenbar im Inneren mit dem Bett verkeilt. Wir mussten das Klappbett aus der Wand ausbauen und von hinten öffnen, um nicht zu riskieren, dass die Frau weiter verletzt wird", berichtet Kommandant Alfred Kiesling gegenüber "Heute" vom Einsatz.

Die Dame konnte schließlich aus dem Bett befreit werden, war aber nur noch bedingt ansprechbar. Sie musste vom Notarzt versorgt und ins Spital gebracht werden. Wie genau es zu dem Malheur kam, ist damit noch unklar. (min)

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Gerasdorf bei WienNewsNiederösterreichLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren