Oscars 2024

Kleid geplatzt – Emma Stone schiebt es auf Ryan Gosling

Für ihre Rolle in "Poor Things" wurde Emma Stone mit einem Goldjungen ausgezeichnet. Den Award nahm sie in einem zerrissenen Kleid entgegen.

20 Minuten
1/3
Gehe zur Galerie
    Schauspielerin Liza Koshy noch vor dem offiziellen Start der 96. Oscar-Verleihung für die erste Panne. Die "Players"-Darstellerin fiel auf dem Red Carpet auf ihren Hintern.
    Schauspielerin Liza Koshy noch vor dem offiziellen Start der 96. Oscar-Verleihung für die erste Panne. Die "Players"-Darstellerin fiel auf dem Red Carpet auf ihren Hintern.
    FREDERIC J. BROWN / AFP / picturedesk.com

    Mit vorsichtigen Schritten lief die frisch gekürte Oscar-Preisträgerin Emma Stone (35) vor Journalisten auf die Bühne. "Es fühlt sich immer noch an, als würde sich alles ein wenig drehen", erzählte die Schauspielerin hinter den Kulissen. Ihre Oscar-Trophäe hielt sie mit beiden Händen fest. Sie sei völlig schockiert und sehr überrascht gewesen, den Oscar als beste Hauptdarstellerin zu gewinnen – noch dazu in einem aufgeplatztem Kleid.

    Schon auf der Bühne im Dolby Theatre vor einem weltweiten Millionenpublikum hatte Stone die Kleiderpanne verkündet. "Schaut nicht auf die Rückseite meines Kleides", sagte sie dann am Ende ihrer Dankesrede – in einer hellgrünen, eng anliegenden, schulterfreien Louis-Vuitton-Robe.

    Die geplatzte Naht sei schon wieder repariert. Man habe sie schnell wieder in ihr Kleid eingenäht, verriet die Schauspielerin backstage – und gab grinsend Ryan Gosling die Schuld an der Panne. Sie sei so begeistert von Goslings Auftritt mit dem Song "I’m Just Ken" gewesen, dass es dabei wohl passiert sei.

    Ryan Goslings Performance sorgt für Lacher

    In einem pinkfarbenen Anzug und einem schwarzen Cowboyhut startete der 43-Jährige seine Darbietung. Auf der Bühne wurde er dann von Mark Ronson (48) und einer Gruppe von tanzenden Männern in Anzügen und ebenfalls Cowboyhüten, darunter seine Kollegen Kens Scott Evans (40), Simu Liu (34), Kingsley Ben-Adir (37) und Ncuti Gatwa (31), begleitet.

    Stone gewann die Trophäe als beste Schauspielerin für ihre Leistung in der grotesken Komödie "Poor Things". Es ist ihr zweiter Oscar nach 2017, damals für "La La Land". Als Favoritin für den Preis galt Lily Gladstone (37, "Killers of the Flower Moon"). Auch Sandra Hüller (45, "Anatomie eines Falls"), Carey Mulligan (38, "Maestro") und Annette Bening (65, "Nyad") waren nominiert.

    Die schönsten Kleider der Oscar-Verleihung 2024

    1/36
    Gehe zur Galerie
      Emma Stone sorgte in Louis Vuitton für Aufsehen - mit gigantischem Schößchen.
      Emma Stone sorgte in Louis Vuitton für Aufsehen - mit gigantischem Schößchen.
      REUTERS

      Die VIP-Bilder des Tages

      1/157
      Gehe zur Galerie
        Ganz schön heiß! Kendall Jenner macht im Bikini von Calzedonia eine gute Figur.
        Ganz schön heiß! Kendall Jenner macht im Bikini von Calzedonia eine gute Figur.
        instagram/kendalljenner

        Auf den Punkt gebracht

        • Emma Stone gewann den Oscar als beste Schauspielerin für ihre Rolle in "Poor Things", obwohl ihr Kleid während der Verleihung geplatzt war
        • In ihrer Dankesrede schiebt sie die Kleiderpanne auf Ryan Gosling, dessen Performance das Missgeschick verursacht haben soll
        20 Minuten
        Akt.