Klein, kleiner - Hardegg

Eine große Straße, eine Bäckerei, eine Brücke, eine Kirche, ein Feuerwehrhaus, eine Burg - und 78 Einwohner: Das ist Hardegg. Die Gemeinde im Bezirk Hollabrunn ist die kleinste Stadt Niederösterreichs. Trotzdem oder gerade deswegen lieben die Bewohner das Leben in ihrem Städtchen. Auch wenn es manchmal nicht so einfach ist.

Lisa Hauser ist neun Jahre alt und somit die jüngste Hardeggerin. Gleichzeitig stellt die Wirtstochter die Hälfte der Jugend im Ort. Das zweite Hardegger Kind ist die elfjährige Tochter der Sackls: Das Greißlerehepaar Ilse und Anton (52,46) sorgt dafür, dass es auch in der kleinsten Stadt alles gibt, was man so braucht. Von der Feinstrumpfhose über Tiefkühlkost bis hin zum Wurstsemmerl - alles da. Wir sind schon die dritte Generation im Geschäft. Seit 1476 gibts unsere Familie in Hardegg. Dass das Überleben noch möglich ist, verdanken die Sackls unter anderem dem Tourismus: Der Nationalpark Thayatal und der Fall des Eisernen Vorhangs bringen wieder mehr Besucher in die Grenzstadt. Sogar Zuwanderer gibt es.

Erika Weitschacher (73) ist aus der größten Stadt Österreichs in die kleinste Stadt NÖs gezogen, weils so schön ruhig ist, wie die Ex-Wienerin zugibt.
Auch Barbara Hauser (30) ist aus Wien nach Hardegg gezogen, wieder: Sie übernahm den Gasthof ihrer Eltern. Ob Tochter Lisa es ihr irgendwann nachmachen wird, kann die Neunjährige noch nicht sagen. Jetzt hat sie in Hardegg alles, was sie braucht: liebevolle Eltern, nette Nachbarn, viel Platz zum Herumtollen und Satelliten-TV.

Lisa Steiner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen