Klein-Lkw brannte bei Ladearbeiten lichterloh

Am Mittwoch ist in Lustenau ein Klein-Lkw bei Ladetätigkeiten komplett in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Der Klein-Laster befand sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls gerade vor einem Einkaufspark in Lustenau und wurde gerade be- und entladen.

Während der Arbeiten bemerkte der Beifahrer, dass es aus dem vorderen Bereich des Fahrzeugs zu rauchen begann. Der Mann zögerte keine Sekunde und verständigte umgehend die Feuerwehr.

Nur kurze Zeit nach dem Anruf ging der Klein-Lkw in Flammen auf und brannte lichterloh. Da das Fahrzeug in unmittelbarer Nähe zu einem Gebäude standen, drohte das Feuer bereits auf die Fassade überzugreifen.

Klein-Lkw brannte komplett aus



Die Florianis konnten den Brand aber rechtzeitig unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen zu verhindern. Die Einsatzkräfte schafften es schließlich das in Flammen stehende Fahrzeug zu löschen.

Der Klein-Lkw brannte vollständig aus und es entstand Totalschaden. Die Fassade der Hauswand wurde ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr musste Teile davon entfernen, um weitere "Glutnester" in der Fassade ausschließen zu können.

Da es keinen Hinweis auf ein Fremdverschulden gibt, vermutet die Polizei einen technischen Defekt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VorarlbergGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen