Kleine Hadishat (7) musste sterben – Jagd auf Täter

In Wien-Döbling wurde eine Kinderleiche in einem Mistkübel entdeckt. Am Sonntag will die Polizei erste Obduktionsergebnisse veröffentlichen.
Die Nachricht schockte das ganze Land: In Döbling wurde ein totes Mädchen in einem Mistkübel gefunden. Nun stehen die Ermittler vor vielen Rätseln. Am Sonntag möchte man erste Ergebnisse der Obduktion publik machen. Die Todesursache ist nämlich noch nicht geklärt. Auch wird wohl der Verdächtigen-Kreis eingeengt werden.

Erste Informationen erst am Sonntag

Die Mutter des siebenjährigen Mädchens musste ihre Tochter am Nachmittag identifizieren. Sie wurde in der Nacht auf Samstag als vermisst gemeldet. Am Vormittag wurde die Leiche in einem Plastiksack gewickelt im Restmüllcontainer gefunden.

Ob es sich beim Fundort auch gleichzeitig um den Tatort handelt ist nicht klar. Diese Informationen wolle man auch aus ermittlungstechnischen Gründen noch zurückhalten.

CommentCreated with Sketch.34 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Polizei-Pressesprecherin Irina Steirer sagte am Samstag nur soviel:

Kinderleiche: Fremdverschulden vermutet
Kinderleiche: Fremdverschulden vermutet
(slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
DöblingNewsWienKinderMord/TotschlagKindermord in Döbling

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema