Kleines Mädchen bemalte blaues Auto in der Wiener City

Ein blondes Mädchen bemalte am Wochenende ein Auto in Wien, ließ sich durch Passanten nicht beirren. Die Polizei hält sich zu dem Fall bedeckt. 

Kunst oder Sachbeschädigung? Samstag beobachteten Passanten, wie ein kleines Mädchen ein Auto vor einem Supermarkt am Hohen Markt in der Wiener City bemalte. Das Kind kritzelte mit bunten Lackstiften Muster, Herzen, Sonne und Namen auf den blitzblauen Nissan. "Irgendwann ist ein Security aus dem Billa rausgekommen und hat versucht, mit dem Mädchen zu sprechen. Aber das hat sich nicht beirren lassen", berichtet Leserreporterin Maria, die dabei war. "Kurze Zeit später ist auch schon die Polizei angerückt, gleich zu Dritt, und hat sich das Ganze angeschaut. Die Mutter war inzwischen auch schon da und wusste nicht, wie ihr geschieht."

Polizeieinsatz wegen Kind

Die Polizisten sprachen mit der Mutter. "Sie sind einige Runden um das Auto gegangen, haben es auf Kratzer und sonstige Auffälligkeiten überprüft und am Ende hat die Mutter noch ihre Daten hergeben müssen. Ich weiß nicht ob es sich um Sachbeschädigung und/oder Verletzung der Aufsichtspflicht handelt, aber angenehm war es für sie bestimmt nicht."

Viele Schaulustige

Trotzdem habe der eine oder andere Polizist ein Schmunzeln auf den Lippen gehabt, denn so eine Aktion passiere bestimmt nicht jeden Tag. Auch die Zahl der Schaulustigen wuchs ständig an. An das Auto wurde dann ein Zettel geheftet, damit sich der Besitzer oder die Besitzerin bei der Polizei meldet. "Bleibt nur zu hoffen, dass die Farbe rückstandslos entfernt werden kann. Andererseits: Das Fahrzeug ist jetzt ein Unikat." Die Wiener Polizei wollte am Montag zu dem Vorfall keine Auskunft geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
WienGraffitiPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen