Kletterer (41) stirbt rätselhaft bei Tour in Tirol

Symbolfoto eines Klettersteigs in Dürnstein.
Symbolfoto eines Klettersteigs in Dürnstein.Wikipedia/Cha già José (CC BY-SA 2.0)
Ein 41-jähriger Kletterer aus Deutschland sackt bewusstlos im Seil zusammen. Wenig später ist er tot. Die Ursache ist bisher unbekannt.

Drei Freunde besuchten den Klettergarten in Niederndorf (Tirol). Die Gruppe war am Freitag gegen 12.00 Uhr in der Route 4b unterwegs und nachdem der erste Abschnitt problemlos gemeistert wurde, stieg ein 41-Jähriger in eine weitere Route ein. Dabei wurde er von der befreundeten Kletterin gesichert.

Auch das Top dieser Route erklomm der Deutsche problemlos. Doch beim gesicherten Abseilen sackt der Kletterer plötzlich zusammen und bleibt bewusstlos im Seil hängen. Teilweise liegt er dabei auf einem nahegelegenen Podest auf. Der Frau gelang es, das Seil zu fixieren und ihren Freund zu stabilisieren, bis die Rettungskräfte eintrafen.

Diese bargen den Kletterer mit einem Rettungshubschrauber und brachten ihn ins Kufsteiner Krankenhaus. Dort verstarb er kurz darauf aus ungeklärter Ursache. Da keinerlei äußere Verletzungen festgestellt werden konnten, wurde eine Obduktion angeordnet, deren Ergebnis noch aussteht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNiederndorfKufsteinTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen