Klimawandel ab 2020 als Schulfach in Italien

Italiens Bildungsminister Lorenzo Fioramonti hatte die Idee, "Klimawandel" als Schulfach einzuführen.
Italiens Bildungsminister Lorenzo Fioramonti hatte die Idee, "Klimawandel" als Schulfach einzuführen.Bild: Reuters
Ab kommendem Schuljahr wird in Italien das Fach "Klimawandel und nachhaltige Entwicklung" unterrichtet. Schüler ab sechs Jahren sollen sich mit Nachhaltigkeit und dem Klima beschäftigen.
Als erstes Land der Welt führt Italien ab kommendem Schuljahr das Fach "Klimawandel und nachhaltige Entwicklung" ein. 33 Stunden pro Jahr, also etwa einmal pro Woche, sollen sich Kinder ab sechs Jahren mit dem Klimawandel beschäftigen.

"Das gesamte Bildungsministerium wird verändert, um Nachhaltigkeit und Klima zentral in unserem Bildungssystem zu verankern", kündigte Bildungsminister Lorenzo Fioramonti an. Auch andere Fächer wie Geografie oder Physik sollen im Lehrplan Augenmerk auf Nachhaltigkeit legen.

Die Bilder des Tages



CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsWeltSchuleKlimawandelKlimawandel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren