"Klo-Trick" zu wenig: Tsitsipas bei US Open gescheitert

Stefanos Tsitsipas
Stefanos TsitsipasImago Images
Stefanos Tsitsipas ist bei den US Open ausgeschieden. Der Weltranglisten-Dritte schied gegen den erst 18-jährigen Spanier Carlos Alcaraz aus. 

In einem packenden Drittrunden-Match setzte sich der Spanier mit 6:3, 4:6, 7:6 (2), 0:6 und 7:6 (5) durch. Damit ist Alcaraz der jüngste Spieler seit Pete Sampras 1989, der das Achtelfinale in Flushing Meadows erreicht. Dort bekommt es der spanische Sensationsmann nun mit dem Deutschen Peter Gojowczyk zu tun. 

"Ohne das Publikum hätte ich das nie geschafft. Es war das beste Match meiner Karriere. Ich kann gar nicht glauben, dass ich Stefanos Tsitsipas in so einem Spiel geschlagen habe", strahlte der überglückliche 18-Jährige. 

"Klo-Trick" reicht nicht

Tsitsipas hatte bereits im ersten Durchgang die Gegenwehr des Shootingstars zu spüren bekommen. Alcaraz hatte sich den Satz mit 6:3 geholt, der Grieche postwendend zurückgeschlagen - 6:4. 

Im dritten Durchgang zeigte der Spanier dann Nervenstärke, holte sich den Satz mit 7:2 im Tie-Break. Und blieb auch danach ruhig. Denn Tsitsipas baute auch im dritten Spiel beim letzten Grand Slam des Jahres auf einen "Klo-Trick". Wie in den zwei vorangegangenen Runden verließ der 23-Jährige nach dem verlorenen Satz den Platz. Das Publikum auf dem gut gefüllten Arthur Ashe Court quittierte das mit Pfiffen. Gestoppte 3:30 Minuten später war der Weltranglisten-Dritte wieder auf dem Court erschienen. 

Zunächst funktionierte der "Toiletten-Trick" des Griechen, hatte Tsitsipas den vierten Durchgang überlegen mit 6:0 für sich entschieden. Doch im letzten Satz blieb der erst 18-Jährige nervenstark, dominierte das Tie-Break und nützte seinen dritten Matchball - 7:5. 

Osaka scheitert und gibt Pause bekannt

Ebenfalls überraschend ausgeschieden ist Titelverteidigerin Naomi Osaka. Die Japanerin musste sich der 18-jährigen Leylah Fernandez aus Kanada mit 7:5, 6:7 (2) und 4:6 geschlagen geben. 

Nach der Niederlage gegen die Nummer 73 der Welt erklärte die vierfache Grand-Slam-Siegerin, nun den Tennisschläger beiseite zu legen. "Ich denke, ich werde für eine Weile mit dem Spielen pausieren", so Osaka, die im Frühjahr öffentlich bekannt gab, unter depressiven Phasen zu leiden. Zuletzt hatte die Japanerin noch das Olympische Feuer bei den Spielen in Tokio entzündet, war dann im Turnier allerdings früh ausgeschieden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
US Open

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen