Knalleffekt! Erdogan in Linz vor dem Abflug

Dogan Erdogan wird künftig für den LASK nicht mehr einlaufen.
Dogan Erdogan wird künftig für den LASK nicht mehr einlaufen.Bild: GEPA-pictures.com
Erdoan kehrt Linz künftig den Rücken! Die Rede ist vom türkischen LASK-Mittelfeldspieler Doan Erdogan. Im Winter ist er weg.
Vergangenen Sommer hatte Doan Erdoan seinen Vertrag beim LASK noch vorzeitig bis Juni 2020 verlängert. Doch nun stehen plötzlich alle Zeichen auf Abschied.

Bereits in der Winter-Transferzeit soll sich der ehemalige türkische U-21-Teamkapitän aus Linz verabschieden. Dies gaben die Linzer am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt.

"Seine Trainingsleistungen waren zuletzt nicht so, wie man sich das vorstellt", so Trainer Oliver Glasner. In einem persönlichen Gespräch habe ihm der Türke dann mitgeteilt, den Bundesliga-Klub im Winter verlassen zu wollen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Blickt man auf die Einsatzzeiten des 22-Jährigen in den vergangenen Monaten, ist dieser Wunsch wenig verwunderlich. In der Liga kam er in der laufenden Saison bei 13 Partien lediglich 100 Minuten zum Einsatz.

Vor der Verletzung unumstrittener Stammspieler



Dabei zählte der Türke vor seiner fast zehnmonatigen Zwangspause (Schambeinentzündung) zum unumstrittenen Stammpersonal bei den Schwarz-Weißen.

Auch wenn Erdoan noch bis Winter im Verein bleibt, wird er nicht mehr zum Einsatz kommen. Glasner: "Es wäre der Mannschaft gegenüber nicht fair, weiter auf einen Spieler zu bauen, der das Team im Stich lässt, wenn es ihn braucht."

Beim nächsten Duell am Samstag (17 Uhr) zu Hause gegen die Admira wird der 22-Jährige somit wieder auf der Tribüne Platz nehmen.



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichFußballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren