Knigge für Trackshittaz: Das Coaching startet

Bild: Ali Schafler (ORF)

Eine Horde hungriger Journalisten, gleißendes Scheinwerferlicht und jede Menge Fettnäpfchen zum Reinfallen - auf unsere Song-Contest-Starter aus dem oberösterreichischen Mühlviertel ("Woki mit deim Popo") wartet die große, weite Welt!

Eine Horde hungriger Journalisten, gleißendes Scheinwerferlicht und jede Menge Fettnäpfchen zum Reinfallen – auf unsere Song-Contest-Starter aus dem oberösterreichischen Mühlviertel ("Woki mit deim Popo")  wartet die große, weite Welt!

+++ Aserbaidschan lernt "Trackshittaz" kennen +++


Damit bei Pressekonferenzen, auf der PR-Tour durch Deutschland (ab Donnerstag), beim "Eurovision in Concert"-Spektakel in Amsterdam (21. April), bei der "Amadeus"-Verleihung in Wien (1. Mai) und natürlich beim großen Träller-Showdown in Baku (ab 22. Mai) nichts schief läuft, drücken die Trackshittaz heute im ORF-Zentrum die Schulbank: Die Konkurrenz will analysiert, die Tricks der Presse gelüftet werden. 

+++ 67 Prozent finden Trackshittaz peinlich +++


In Sachen Bühnenshow wird laut Management noch getüftelt, aus Sicherheitsgründen dürfen die Hiphopper und ihre Backgroundtänzerinnen ihre Neon-Popos ja nicht im Schwarzlicht kreisen lassen. Mit diesem Problem steht das Duo aber nicht alleine da, angeblich müssen auch andere Kandidaten Ersatzshows kreieren.      

Maria Dorner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen