Koch der Queen enthüllt ihre Lieblingsgerichte

Queen Elizabeth II mag es bodenständig und isst am liebsten Hausmannskost. 
Queen Elizabeth II mag es bodenständig und isst am liebsten Hausmannskost. Getty Images
Sogar ein Stück Steiermark versteckt sich unter den Lieblingsgerichten der Queen. Ihr Koch gewährt einen Einblick in die Gaumenfreuden der Royals. 

Stefan Pappert ist Küchenchef der Royals und weiß somit am besten über die Vorlieben von Queen Elizabeth II. und Co. Bescheid. So abgehoben, wie man vielleicht vermuten könnte, scheinen diese nicht zu sein. 

In einem Gespräch mit dem österreichischen Frauenmagazin "Woman" plaudert er darüber, was er regelmäßig auf den königlichen Tisch zaubert. 

"Mehr und mehr europäische Hausmannskost – deutsche, österreichische und bayrische Küche. Das Frühstück ist eher kontinental – sehr viele Marmeladen, verschiedene Brotsorten, Lachs geräuchert.“ Also wird doch nicht so oft pochierter Lachs serviert, wie in „The Crown“ gezeigt wird? „Nein!“, lacht der Profi. „Geschmäcker ändern sich, und eben auch Garstufen.“ Prinz Philip schmecken „geräucherter Fisch und Crackers" ganz besonders. Wenn die Urenkel zu Besuch sind, gibt es „Obst und Tee, ab und an Süßigkeiten. Viel Hähnchen, Gyros, Geschnetzeltes. Humus und Falafel.“

Rezepte aus dem Buckingham Palast

Bärlauch-Kartoffelkas

400 Gramm festkochende Kartoffeln mit ½ TL Kümmel garkochen und anschließend zerstampfen. 1 Zwiebel in Butter andünsten, danach alles mit 200 Gramm Sauerrahm vermischen und 4 EL Brauner Butter vermischen. 1 EL Koriandersamen und 1 EL Pfefferschrot im Mörser zerstoßen, dazu eine Prise Chili, mit Muskat abwürzen. Bärlauch andünsten. Auf geröstetem Bauernbrot anrichten.

Räucherlachsmousse

220 Gamm Räucherlachs, 120ml Vin blanc (100ml Weiwein + 20 Gramm Butter), Salz, Pfeffer, 2 Blatt Gelatine, 150 Gramm Sahne, 60 Gramm Creme Fraiche, Fisch und Vin Blanc pürieren, Gelatine auflösen, Creme Fraiche und geschlagene Sahne nach und nach unterheben, Kaviar als Deko!

Avocado-Forellen-Tartar

Avocado in Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer, Olivenöl, Tabasco und Zitronensaft vermischen, mit Sauerrahm und einer Prise Zucker verrühren. Forellenfilet enthäuten und klein schneiden, mit Schnittlauch, Limonenöl, Pfeffer und Salz pikant abschmecken. Avocadotartar und Forellenfilet-Tartar abwechselnd schichten, mit Tomaten-Zitronengras-Creme toppen.

Bratapfelmousse

600 Gramm saure Äpfel andünsten, 100 Gramm Marzipan dazu sowie 2 EL Honig und 2 TL Zimt – das Ganze zirka 12 Minuten schwach köcheln lassen, danach pürieren. 1 TL Agar Agar mit 200ml Apfelsaft aufkochen, abkühlen und mit 200 Gramm Joghurt unter die Masse rühren. 300 Gramm Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. 2 Stunden kühlen.

Steirisches Backhendl

1 Kilo Hendl in Streifen schneiden und in Mehl, Ei und einer Semmelbrösel-Kürbiskernmischung panieren, danach herausbacken. Für den Salat gibt’s eine Marinade aus Essig, Kernöl, Salz, Pfeffer, Zucker und Petersilie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
KochenGenussEnglandQueen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen