Koch schneidet Schlange den Kopf ab – dann stirbt er

Es ist üblich, dass Kobras nach der Enthauptung eine Stunde lang reaktiv sind.
Es ist üblich, dass Kobras nach der Enthauptung eine Stunde lang reaktiv sind.Getty Images/iStockphoto
Eine Kobra musste als Delikatesse ihre Leben lassen. Doch sie holte zum Gegenangriff aus: Der Koch wurde vom abgetrennten Kopf zu Tode gebissen.

Horror im China-Restaurant! Küchenchef Peng Fan aus Foshan in der südchinesischen Provinz Guangdong bereitete eine Suppe zu, die aus dem Fleisch einer indochinesischen Kobra zubereitet wird. Dafür schnitt er der Kobra den Kopf ab, legte ihn beiseite und begann mit der Zubereitung der Suppe. Als er nach 20 Minuten den abgetrennten (!) Kopf der Schlange entsorgen wollte, wurde er von diesem gebissen.

Peng Fan starb am tödlichen Gift der indochinesischen Giftschlange, weil ihm nicht sofort ein Gegenmittel verabreicht werden konnte. Als die Polizei und der Krankenwagen eintrafen, war Chefkoch Peng Fan bereits verstorben.

Preis-Explosion! Promi-Wirt in Wien ändert Speisekarte

Nicht unüblich

Klingt unglaublich, ist aber ganz normal. Genau wie bei vielen anderen Reptilien funktionieren die Reflexe einer Schlange auch noch Stunden nach ihrem Tod. Gerade bei Giftschlangen ist der Beißreflex stark ausgeprägt: Ihre Jagdtaktik besteht darin, extrem schnell zuzubeißen und sich dann zurückzuziehen und abzuwarten, bis die Wirkung des Giftes einsetzt.

Das Gift der indochinesischen Kobra ist besonders schlimm, da es Neurotoxine enthält, die jemanden innerhalb von 30 Minuten töten oder lähmen können. Der Koch zeigte wohl eine besonders heftige Reaktion auf das Toxin, sodass er innerhalb kürzester Zeit erstickte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GenussWeltChinaTiereStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen