"King's Speech"

König Charles' erste Rede vor dem Parlament

Erstmals nach über 70 Jahren gab es wieder eine Ansprache eines Königs vor dem britischen Parlament über die zukünftigen Prioritäten der Regierung.

Heute Entertainment
König Charles' erste Rede vor dem Parlament
König Charles und Königin Camilla nehmen an der Staatseröffnung des Parlaments in den "Houses of Parliament" in London teil.
via REUTERS

König Charles III. eröffnete am Dienstag offiziell das Parlament und hielt die erste Königsrede in Großbritannien seit Jahrzehnten. In dieser Zeremonie werden die Agenda und die Prioritäten der Regierung für die kommenden Monate dargelegt.  Wie in Großbritannien so üblich, gab es eine aufwendige Zeremonie. Es war auch das erste Mal seit mehr als 70 Jahren, dass ein König die Rede hielt. Seit 1952 war es die Queen, die diese Aufgabe übernahm, obwohl Charles letztes Jahr für seine Mutter einsprang, weil diese erkrankt war.

Rede eigentlich von der Regierung

Die Rede des Königs wird von diesem auf einem vergoldeten Thron verlesen, aber eigentlich ist der Monarch nur der Überbringer dieser Botschaft. Die Rede wird vollständig von der Regierung geschrieben und stellt die Prioritäten des Premierministers der Regierungspartei vor. Da die Wahlen kurz bevorstehen, wurde diese Rede aufmerksam verfolgt, um herauszufinden, wie die Konservativen ihren Wahlkampf gestalten wollen.

Einer der ersten Gesetzentwürfe, den Charles, ein lebenslanger Umweltschützer, vorlas, betraf ein neues System für die jährliche Vergabe von Öl- und Gaslizenzen. "Dieser Gesetzentwurf wird die künftige Vergabe von Lizenzen für neue Öl- und Gasfelder unterstützen und dem Land helfen, bis 2050 den Übergang zu einer Netto-Null-Energieversorgung zu schaffen, ohne die Haushalte übermäßig zu belasten", sagte der König. Von Umweltgruppen werden die Maßnahme jedoch abgelehnt, da sie der Meinung sind, dass Großbritannien sich auf erneuerbare Energien konzentrieren sollte.

"Geiselnahme" im Buckingham Palace

Nach einer alten Tradition, die sich an die Enthauptung von König Charles I. im Jahr 1649 anlehnt, wurde ein Gesetzgeber während der Zeremonie als "Geisel" im Buckingham Palace festgehalten, um die sichere Rückkehr des Monarchen zu garantieren. Charles und Königin Camilla legten die kurze Strecke zwischen dem Buckingham Palace und Westminster in der Diamond Jubilee State Coach, einer von Pferden gezogenen Kutsche, zurück. Ein Teil der Insignien - die Unterhaltskappe, das große Staatsschwert und die mit 2.868 Diamanten besetzte Kaiserkrone - wurden in einer eigenen Kutsche transportiert. 

Das VIP-Bild des Tages:

    Schauspieler Florian David Fitz transportiert seinen Hund auf die etwas andere Art.
    Schauspieler Florian David Fitz transportiert seinen Hund auf die etwas andere Art.
    Instagram/florian.david.fitz
    red
    Akt.