Après-Ski-Schläger zerschneidet Mann in Sölden das Gesicht

Ein Bergrestaurant voll gepackt mit Skifahrern in Sölden. Symbolbild
Ein Bergrestaurant voll gepackt mit Skifahrern in Sölden. SymbolbildRichard Nebesky / robertharding / picturedesk.com
Ein Streit unter Touristen endete im Nobel-Skiort Sölden mit einer blutenden Gesichtsverletzung. Ein Mann hatte mit einem Bierkrug zugeschlagen.

Am Sonntag gegen 20.05 Uhr kam es in einem Après Ski Lokal in Sölden zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Lokalbesuchern.

Ein 30-jähriger Deutscher versuchte den Streit zu schlichten. Ihm wurde sofort von einem der Kontrahenten ein Bierkrug ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt der Deutsche Gesichtsverletzungen unbestimmten Grades.

Nach der Erstversorgung durch die Rettung mussten die Schnittverletzung bei einem örtlich ansässigen Arzt genäht werden.

Polizeiliche Erhebungen ergaben, dass es sich bei einem der Kontrahenten der tätlichen Auseinandersetzung um einen Bekannten des Deutschen gehandelt hatte.

Bierkrug-Schläger flüchtig

Der zweite Beteiligte, der im Anschluss mit dem Bierkrug zuschlug, blieb unbekannt und wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

"Männliche Person, vermutlich aus dem Raum Köln, ca. 185 cm groß, kurz geschorene Haare, bekleidet mit Moto-Cross Oberbekleidung."

Die Erhebungen laufen, sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Sölden unter der Telefonnummer 059133 / 7108 erbeten.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rcp Time| Akt:
SöldenKörperverletzungTirolPolizei

ThemaWeiterlesen