Koffer löste Bomben-Alarm im Stephansdom aus

Polizeieinsatz am frühen Dienstag Abend in der Wiener City: "Heute"-Leser fotografierte, wie Beamte den Steffl abriegelten. Kurz vor 20 Uhr Entwarnung.

Die Serie hält auch diese Woche an: Einmal mehr musste die Wiener Polizei ausrücken, einen verdächtigen Gegenstand zu kontrollieren. Besucher fanden den Koffer am Dienstag Abend im Wiener Stephansdom. Ein Sprengsatz? Die Beamten gingen kein Risiko ein. Sie sperrten das Gotteshaus ab und forderten einen Sprengstoffexperten an. Auch ein Spürhund war im Einsatz.

Kurz vor 20 Uhr konnte die Polizei gegenüber "Heute" Entwarnung geben: Der Inhalt des Koffers sei unbedenklich gewesen, der Stephansdom wieder frei zugänglich.

In der vergangenen Woche wurde die Polizei vier Mal unter ähnlichen Umständen alarmiert: Gepäckstücke wurden an einer Bushaltestelle, nahe der Albertina und bei der Dominikanerbastei gefunden. Am Bezirksgericht in Wien-Donaustadt kam ein verdächtiges Paket per Post. Inhalt, wie sich später herausstellte: Ein Paar Kinderschuhe. Nähere Informationen lesen Sie hier. (red)

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtCommunityPolizeieinsatzBombendrohung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen