Koks-U-Boot im Wert von 60 Millionen Dollar gestoppt

Hier bringt die kolumbianische Marine das U-Boot auf.
Hier bringt die kolumbianische Marine das U-Boot auf.Screenshot/Twitter
Vor der kolumbianischen Küste wurde am Donnerstag ein U-Boot mit 1,8 Tonnen Kokain an Bord entdeckt. 

Das "weiße Gold" hatte einen Schwarzmarkt-Wert von über 60 Millionen Dollar (rund 51 Millionen Euro). Die Marine fing das Boot vor der Pazifikküste in der Provinz Nariño im Südwesten des Landes ab. Somit konnte der illegale Handel von mehr als 4,5 Millionen Dosen Kokain verhindert werden.

Besatzung auf der Flucht

Als die Männer von den kolumbianischen Sicherheitskräften bemerkt wurden, sprangen sie ins Wasser und flohen in unwegsames Mangrovengebiet.

In Kolumbien, welches als größter Kokainproduzent der Welt gilt, werden immer wieder U-Boote mit Drogenlieferungen an Bord beschlagnahmt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltKolumbienKokain

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen