Koks-Fahrer rauschte auf Menge zu und fand Milde

Lenker Alpago K. (31) raste ohne Führerschein der Polizei davon.
Lenker Alpago K. (31) raste ohne Führerschein der Polizei davon.Bild: LPD Wien
Am 6. April lieferte sich Alpago K. (31) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei quer durch Wien – und raste in der Heinestraße am Praterstern (Leopoldstadt) auf eine Menschengruppe zu.
Gestern musste sich der Bodenleger vor Gericht verantworten. Nach einem Streit mit seiner Frau hatte sich der Wiener ein Auto ausgeborgt und mit einem Freund Kokain genommen.

Auf der MaHü wurde die Polizei auf das Auto der Männer aufmerksam. Anstatt stehenzubleiben, gab Alpago K. Gas und raste davon.

Mildes Urteil

Mit über 100 km/h bretterte er bis zum Praterstern. Bei der Heinestraße hätte er beinahe 10 bis 15 Passanten gerammt. "Nur durch Glück ist nichts passiert", so die Staatsanwältin.

Das milde Urteil – ein Jahr bedingte Haft, 4.320 Euro Geldstrafe – ist nicht rechtskräftig. (pet/mel)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWienAutosProzessPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen