65 Meter, 15 Minuten, 6 Kandidaten bei Riesenradduellen

Sylvia Saringer und Meinrad Knapp
Sylvia Saringer und Meinrad KnappMoni Fellner/ATV
Ab Sonntag diskutieren auf ATV die Spitzenkandidaten der Wiener Landtagswahl in einer Riesenrad-Gondel. 15 Minuten haben sie für ihre Standpunkte.

In der Gondel wird wohl weniger Süßholz geraspelt. "Komm in die Gondel, mein Liebchen", tönt es in der Strauß-Operette "Eine Nacht in Venedig". ATV hat sich im Wiener Wahlkampf daran orientiert und sich eine Riesenrad-Gondel organisiert. Darin sollen die sechs Spitzenkandidaten der Wiener Landtagswahl gegeneinander antreten. ATV sendet die Gondel-Debatten am Sonntag ab 20.15 Uhr.

Die DuelleGrünen-Chefin Birgit Hebein diskutiert mit Neos Kandidaten Christoph Wiederkehr. SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig stellt sich ÖVP-Finanzminister Gernot Blümel und THC-Chef Heinz-Christian Strache knöpft sich Wiens FPÖ-Chef Dominik Nepp vor, der sich allerdings noch ziert.

Die GondelKulisse ist eine klassische Touristen-Gondel (in Holzoptik), aus der die Mittelbank entfernt wurde. Ein Hochtisch trennt die Politiker, die auf Barhockern sitzen. Auf dem Tisch steht ein Monitor, über den ATV-Moderatorin Sylvia Saringer mit den Duellanten (aus der Nachbargondel) kommuniziert. Sonst sind nur insgesamt sieben Kameras samt Beleuchtung in der Zelle.

Die Zeit Eine Runde – 15 Minuten – haben die Kandidaten, um ihre Standpunkte verständlich zu machen. Dabei steigt das Niveau auf 64,75 Meter, so hoch ist nämlich das Riesenrad.

Die AnalyseDie Polit-Duelle werden anschließend von ATV-Moderator Meinrad Knapp und einer Kommentatoren-Runde (Anneliese Rohrer, Daniela Kittner, Christian Nusser, Medienberater Hans Mahr) im ATV-Studio analysiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wien-WahlATVWahlkampfWienBirgit HebeinHeinz-Christian StracheGernot BlümelChristoph WiederkehrMichael LudwigDominik Nepp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen