Aus für Zeitumstellung doch schon ab 2020?

Kommt das Aus für die Zeitumstellung jetzt doch schon ein Jahr früher?
Kommt das Aus für die Zeitumstellung jetzt doch schon ein Jahr früher?Bild: Unsplash
Die jährlichen Wechsel von Sommer- und Winterzeit werden abgeschafft. Das Aus war für 2021 vorgesehen, nun soll es schon ein Jahr früher einsetzen.
Im Dezember kündigte Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) die Aufschiebung der Zeitumstellungs-Entscheidung bis 2021 an - "Heute" berichtete. Die Bedenken waren, dass die Novelle bei sofortiger Umsetzung nicht lückenlos erfolgen könne.

Jetzt fordern die Abgeordneten des EU-Parlaments das Ende der Zeitumstellung aber bereits für 2020. CDU-Europaparlamentarier Peter Liese erwarte bei einer Abstimmung am 4. März eine eindeutige Mehrheit dafür, sagte er heute in Brüssel.

Was bleibt: Winter- oder Sommerzeit?

Die Minister für die Bereiche Landwirtschaft, Binnenmarkt und Industrie hätten sich, laut Liese, dafür ausgesprochen. Die Verkehrsminister hingegen beharren auf dem Aus für 2021.

Ob letztlich eine permanente Winter- oder Sommerzeit festgelegt würde, könne man noch nicht sagen. Die EU könne dies nicht für jeden Mitgliedsstaat verordnen, so Liese. Die österreichische Regierung sprach sich für eine permanente Sommerzeit aus.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (rfr)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
EuropaNewsWeltZeitumstellungEuropapolitikZeitumstellung