Kommt Siemens oder Bombardier bei U5 zum Zug?

Am Freitag endet die Ausschreibungsfrist für die neuen fahrerlosen U5-Waggons der Wiener Linien. Mit an Bord: Siemens und Bombardier. Wer das Match um die 34 bis 45 U-Bahn-Züge gewinnt, ist noch offen.

Am Freitag endet die Ausschreibungsfrist für die neuen fahrerlosen U5-Waggons der . Mit an Bord: Siemens und Bombardier. Wer das Match um die 34 bis 45 U-Bahn-Züge gewinnt, ist noch offen.

Fix ist: Die Wiener Linien rechnen mit Kosten von bis zu 450 Millionen Euro. Erste Testfahrten sind für 2018 geplant.

Bereits am Donnerstag wird der neue Trassenverlauf der türkisen Linie präsentiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen